Musikunterricht außer Haus

Die Musikschule lud die Jahrgänge 3 und 4 zu einem Konzert in die Tonhalle ein. Am Montag, 23. März fanden sie sich um 9 Uhr zusammen mit Schülern anderer Grundschulen dort ein und schnupperten Konzertluft.

Herr Uli Steyer begrüßte den voll besetzten Saal und wärmte das Publikum mit einer seiner Gitarren auf. Einige aktuelle Hits brachten die Schülerinnen und Schüler schnell auf Touren. Eher für die begleitenden Lehrkräfte warf er auch etwas klassischen Rock in den Saal, hängte damit aber die Grundschüler kurzfristig ab.
Da die Gitarre nicht allein im Mittelpunkt stehen sollte, gesellte sich Frau Iris Buber zu ihm auf die Bühne. Die Kinder erfuhren von ihr nicht nur, dass Saxophone zu den Holzblasinstrumenten gehören, sondern auch, dass sie in verschiedenen Größen und Stimmlagen gibt. Im Duett mit Uli Steyer stellte sie mit einem Instrumentalstück eines französischen Komponisten ihr Können unter Beweis.
Was das Saxophon sonst noch kann, ahnte wohl kaum ein Anwesender. Könner wie Frau Buber können mit ihrem Saxophon die Geräuschkulisse eines Hühnerhofes täuschend echt imitieren – das Gackern führte zu reichlich Heiterkeit im Saal, was ebenfalls wie ein Hühnerhof klang.
Nach einer Fragerunde zu Saxophon und Gitarre war das kurzweilige Konzert leider auch schon beendet. Die Kinder konnten aber Herrn Steyer noch auf die Pelle rücken und mit Detailfragen löchern. Es kam sogar noch zu einer Gesangseinlage einiger Pestalozzischüler.
Wir hoffen sehr auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!